Wir sind für Sie da: 0621 / 700190
 

Firmen-News


Mannheimer HR-Messeveranstalter lebt Arbeitswelt der Zukunft schon heute

spring Messe Management zieht in neues Büro am Friedensplatz

Mannheim, 06. November 2018. Inspirationen konnte sich das Unternehmen bei seinen Ausstellern und Partnern holen: Seit über zwanzig Jahren gestaltet spring Messe Management mit Fachmessen, Konferenzen und Events die Arbeitswelt von heute und morgen. Jetzt startet es mit dem Umzug in ein modernes Büro am Friedensplatz 3 selbst in eine neue Dimension von „Future of Work“ und „Employee Experience“.

„Future of Work“ in allen Bereichen

Für CEO Ralf Hocke ist die neue Heimat seines 80 Mitarbeiter starken Unternehmens nur eine von vier Facetten, die er unter dem Begriff „Future of Work“ zusammenfasst: „Von der Arbeitsplatzgestaltung und modernen Kommunikationsmitteln über innovativ-agile Formen der Zusammenarbeit bis hin zu individuellen Weiterbildungsangeboten haben wir hier alles auf die Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für eine effektive und angenehme Arbeitsatmosphäre zugeschnitten.“

Insbesondere im schnelllebigen Messegeschäft greifen mehrere Gewerke ineinander – vom Vertrieb, über Messeplanung bis hin zum Marketing. Ziel des neuen Working Space sei es daher, den kommunikativen Austausch über alle Projekte und Unternehmensbereiche weiter zu fördern und die Arbeitsprozesse durch Agilität effektiver und effizienter zu gestalten, ergänzt der Geschäftsführer.

Kaminzimmer, Werkstatt und Küche für offene Kommunikationskultur
Auch bei der Einrichtung der Arbeitsplätze in der neuen Bürolandschaft konnte spring Messe Management als Veranstalter der führenden Fachmesse für Betriebliches Gesundheitsmanagement, der Corporate Health Convention, auf interne Expertise zurückgreifen: Die ergonomischen Arbeitsplätze verfügen unter anderem über elektronisch höhenverstellbare Schreibtische, sodass bewegliches Arbeiten nach individuellen Bedürfnissen möglich ist.
Darüber hinaus gibt es insgesamt fünf flexible Besprechungsräume, die thematisch eingerichtet sind: So steht beispielsweise das gemütliche „Kaminzimmer“ für Austausch in kleiner Runde zur Verfügung, während in der „Werkstatt“ Kreativität und Design Thinking gefragt sind. Ruhiges Einzelarbeiten ermöglichen zwei kleinere „Framery Boxen“ sowie ein „Silent Office“.

Buchstäbliches Zentrum des neuen Komplexes und Treffpunkt für gemeinsame Aktivitäten ist die Küche. Als „Work Cafe“ konzipiert, wird hier nicht nur gemeinsam der Kochlöffel geschwungen, sondern es finden auch regelmäßige „Communication Lunches“ mit der Geschäftsführung statt. „Transparente Kommunikation und Partizipation seitens der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind elementare Bestandteile der Arbeitswelt von morgen, die wir bei spring schon heute leben. Wir arbeiten über alle Hierarchieebenen hinweg in agilen Teams zusammen“, beschreibt Ralf Hocke den Prozess. Technisch ermöglicht wird das agile Arbeiten durch mobile Endgeräte, mit denen die Mitarbeiter unkompliziert jederzeit den Arbeitsplatz untereinander tauschen können.

Lebenslanges Lernen und Spaß an kontinuierlichem Change Management
Gut ausgebildete, serviceorientierte Mitarbeiter sind die Visitenkarte im dienstleistungsgetriebenen Messe- und Konferenzgeschäft. Sie müssen in der Lage sein, sich rasch in neue Themengebiete einzuarbeiten, Trends zu erkennen und optimal auf die Veranstaltung zu adaptieren, und dazu ein ausgeprägtes Maß an Stressresistenz mitbringen. Neben diesen persönlichen Voraussetzungen wird im Zuge der Digitalisierung auch die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen immer wichtiger.
Mit der „spring Academy“ reagiert spring Messe Management auf den kontinuierlichen Weiterbildungsbedarf in einem agilen und technologisch geprägten Wettbewerbsumfeld mit wechselnden Kundenbedürfnissen, neuen Formaten und Geschäftsmodellen. HR Managerin Susanne Klinger berichtet: „Um in diesem Umfeld unternehmerisch erfolgreich zu sein, entwickeln wir unsere Mitarbeiter stetig im Sinne einer systematischen Karriereplanung weiter. Unsere Akademie schafft hierfür den Rahmen – durch individuelle und ganzheitliche Bildungskonzepte mit dem Ziel, zufriedene, gesunde und leistungsfähige Mitarbeiter nachhaltig zu binden.“

Lärmschutz, Luft und Licht
Um sowohl konzentriertes als auch kollaboratives Arbeiten zu ermöglichen, sind spring Messe Management und das Architekturbüro innovative Wege gegangen. Dazu gehören beispielsweise verschiede individuelle Akustikelemente und Glaswände zwischen Abteilungen als optische Trennung zwischen verschiedenen Bereichen. Die Belüftung ist zentral geregelt, kann aber für unterschiedliche Bereiche in sogenannten Zonen individuell reguliert werden. Nach Außen bietet das Büro Ausblick in den Luisenpark und auf den Mannheimer Fernsehturm. Innen sorgen integrierte Deckenspots sowie hochwertige Arbeitsplatz Lampen, die individuell gesteuert werden können, für ein optimales Licht, das die Augen vor Ermüdung bei der Arbeit am Bildschirm schützt.

Spende an soziale Einrichtungen
Da das neue Büro komplett neu eingerichtet wird, spendet spring Messe Management Möbel, Kücheneinrichtungen und Dekoartikel an karitative Einrichtungen in Mannheim. Für Ruth Syren, Leiterin des Frauen- und Kinderschutzhaus Heckertstift, kommt die Unterstützung genau zur richtigen Zeit: „Wir haben kürzlich unsere Küchen renoviert, deshalb freuen wir uns über die Küchenausstattung mit Elektrogeräten ganz besonders. Jede Spende bedeutet eine enorme finanzielle Entlastung für uns – herzlichen Dank an das Team von spring Messe Management!“

 

Pressekontakt:

Linda Dommes
spring Messe Management GmbH
Tel.: +49 621 70019-205
E-Mail: l.dommes@messe.org

 

 


Regina Feiner verstärkt spring Messe Management

Mannheim, 30. August 2018. Regina Feiner ist neue Director Conferences bei spring Messe Management. Sie soll das Unternehmen als führenden Konferenzveranstalter rund um die Arbeitswelt der Zukunft etablieren.

Die studierte Sprachwissenschaftlerin arbeitete zunächst bei der Hinte Messe GmbH, bevor sie zur Messe Karlsruhe wechselte. Dort war sie Abteilungsleiterin Sales und übernahm anschließend die Gesamtleitung des Kongressbereichs, die sie insgesamt für zehn Jahre innehatte.

„Mit Regina Feiner verstärkt uns eine ausgewiesene B2B-Expertin, die über jahrelange fundierte Erfahrung im Veranstaltungsgeschäft verfügt. Gemeinsam mit ihrem Team wird sie die bestehenden Konferenzformate weiterentwickeln und neue Formate erfolgreich am Markt platzieren“, sagt Ralf Hocke, CEO von spring Messe Management.

Das Geschäftsfeld Zukunft Personal Conferences, welches das Portfolio von spring Messe Management seit 2017 erweitert, beinhaltet aktuell die Formate „Digital Mind Change“ in München sowie die „Employer Brand Experience“ in Hamburg und Wien. Darüber hinaus richtet das Unternehmen in diesem Jahr erstmals zusammen mit dem Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement (BBGM) den „BGM Summit“, eine Verbandstagung im Bereich Corporate Health, in Köln aus.

 

Pressekontakt:

Linda Dommes
spring Messe Management GmbH
Tel.: +49 621 70019-205
E-Mail: l.dommes@messe.org


 

Neuer Chief Marketing und Communications Officer: spring-Time für Martina Hofmann

Mannheim, 06. August 2018. Die spring Messe Management GmbH holt Martina Hofmann als neuen Chief Marketing und Communications Officer an Bord. Frau Hofmann soll die integrierte zielgruppenspezifische Kommunikation über alle Veranstaltungen, Formate und Kanäle weiter optimieren und mit aktuellen Branchentrends verknüpfen, um das Unternehmen und sein Produktportfolio noch stärker als Europas führender Anbieter von ExpoEvents und Kongressen rund um die Welt der Arbeit am Markt zu platzieren.

„Wir freuen uns, mit Martina Hofmann eine interdisziplinäre Querdenkerin mit internationaler Erfahrung und einem Gespür für Trendsetting gefunden zu haben“, sagt Ralf Hocke, CEO von spring Messe Management.

Frau Hofmann bringt als langjährige Messemacherin umfangreiche Branchenerfahrung mit: Von 2007 bis 2017 war sie in unterschiedlichen Führungspositionen bei der Easyfairs Deutschland GmbH tätig, zuletzt als Group Event Director DACH. In dieser Funktion verantwortete sie unter anderem die erfolgreiche Neuausrichtung der hauseigenen Consumer- und Industrial Packaging-Messen hin zu multisensorischen Plattformevents.

Martina Hofmann folgt auf Markus Wagenhuber, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt, um sich neu zu orientieren.

 

Pressekontakt:

Linda Dommes
spring Messe Management GmbH
Tel.: +49 621 70019-205
E-Mail: l.dommes@messe.org


spring Messe Management blickt auf starkes erstes Halbjahr zurück

Mannheim, 14. Juni 2018. Die in Mannheim sitzende spring Messe Management GmbH blickt auf ein außerordentlich erfolgreiches erstes Messehalbjahr zurück. Die Fachmessen Zukunft Personal Süd und Corporate Health Convention in Stuttgart sowie die Zukunft Personal Nord in Hamburg bauten ihre Position als Branchentreff und Marktplatz der HR-Community nachhaltig aus. Eine fulminante Premiere mit über 100 Teilnehmern feierte darüber hinaus die Konferenz Employer Brand Experience, die parallel zur Zukunft Personal Nord in der Hansestadt stattfand.

„Als führender Messeveranstalter der HR-Branche sind wir Impulsgeber für Trends, Marktplatz und Netzwerkplattform zugleich. Dieser Dreiklang ist insbesondere notwendig, als dass durch die zunehmende Digitalisierung der Geschäfts- und Arbeitswelt die Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Rollen aller HR-Verantwortlichen mit dramatischen Veränderungen konfrontiert sind“, beschreibt Ralf Hocke, CEO von spring Messe Management, die Funktion und Bedeutung seiner Veranstaltungen.

Positives Feedback von Ausstellern und Besuchern

Mit einem Besucherrekord ging die Zukunft Personal Nord in Hamburg zu Ende: 4.275 Besucher (plus 6 % im Vergleich zum Vorjahr) informierten sich bei 271 Ausstellern (plus 3 %) und durch ein hochkarätiges Vortragsprogramm über Trendthemen aus allen Bereichen des HR-Managements. Dabei war deutlich zu spüren, wie massiv die Veränderungen in der Arbeitswelt durch die Digitalisierung sind. Die Fachmesse legte deshalb den Schwerpunkt in diesem Jahr auf „Disruptive Leadership – Führung im digitalen Zeitalter“.

Auf der Zukunft Personal Süd in Stuttgart diskutierten 5.061 Entscheider und Praktiker (plus 1 %) Lösungsmöglichkeiten zum Spotlight „Data-Driven HR“ und informierten sich bei 327 Ausstellern (plus 5%) über Produkte für innovatives Personalmanagement. Dass das Betriebliche Gesundheitsmanagement längst Teil einer zukunftsorientierten Unternehmensstrategie ist, unterstrich erneut die zeitgleich zur Zukunft Personal Süd stattfindende Corporate Health Convention. Erstmalig unter der Schirmherrschaft des Bundesverbandes Betriebliches Gesundheitsmanagement, berieten 2.502 Experten (plus 2%) Best-Practice Maßnahmen zur Gesunderhaltung der Belegschaft.

Ausblick auf das zweite Messehalbjahr

Auch in der zweiten Jahreshälfte bringt spring Messe Management digitale Transformatoren, Change Manager und Treiber des Personalmanagements zusammen. Vom 11. bis 13. September startet mit der Zukunft Personal Europe in Köln das ExpoEvent für die Zukunft der Arbeit. Unter dem Motto „work:olution – succeed in permanent beta“ gibt die Leitmesse mit über 770 Ausstellern und mehr als 450 hochkarätigen Speakern, praktische Handlungsoptionen zur positiven Gestaltung des Wandels. Gemeinsam mit ihren Partnern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft stellt sie die Frage in den Mittelpunkt, wie HR und Führungskräfte sicherstellen können, dass alle Beteiligten von der digitalen Transformation profitieren.

Ebenfalls in der Domstadt richten spring Messe Management und der Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement (BBGM) vom 10. bis 11. September den „BGM Summit“ aus. Das Format beleuchtet das betriebliche Gesundheitswesen aus einer 360 Grad Perspektive mit interaktiven Workshops und spannenden Vorträgen.

„Be the change – make a difference“ – unter diesem Motto steht die Konferenz Digital Mind Change in München. Nach der erfolgreichen Premiere 2017, geht der Austausch über innovative Ideen und praktische Lösungen rund um das Thema digitale Transformation in Unternehmen am 11. Oktober in die zweite Runde.

Auch im Ausland führend im HR-Messemarkt

Der November steht ganz im Zeichen der Auslandsveranstaltungen. Den Auftakt macht dabei die Zukunft Personal Hungary in Budapest, gefolgt von der Zukunft Personal Austria in Wien. Dort findet zeitgleich die zweite Ausgabe der Konferenz Employer Brand Experience statt. Wie auch ihre Schwesterveranstaltung in Hamburg zeigt sie, wie Unternehmen ihre Arbeitgebermarke erlebbar machen.

Unternehmen zieht ans Technoseum

Organisieren wird das 75-köpfige Team von spring Messe Management diese Veranstaltungen bereits aus neuen Räumlichkeiten: Anfang November bezieht das Unternehmen ein nagelneues Büro mit Blick auf den Luisenpark. Inspiration für Einrichtung und Ausstattung konnte sich CEO Ralf Hocke bei seinen Kunden holen: „Im neuen Büro leben wir „Future of Work“: Von der Gestaltung der Arbeitsplätze bis hin zu modernen Kommunikationsmitteln und innovativ-agilen Formen der Zusammenarbeit wird alles auf die Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für eine effektive und angenehme Arbeitsatmosphäre zugeschnitten.“

 

Pressekontakt:

Linda Dommes
spring Messe Management GmbH
Tel.: +49 621 70019-205
E-Mail: l.dommes@messe.org


Neue Markenstrategie und globale Allianz

spring Messe Management bündelt Personalfachmessen unter „Zukunft Personal“

Mannheim, 31. Januar 2018. Die in Mannheim sitzende spring Messe Management GmbH richtet ihre Markenstrategie für die Personalfachmessen neu aus: Ab sofort steht „Zukunft Personal“ als übergreifender Markenbegriff für alle HR-Fachmessen. Die Veranstaltungen in Stuttgart, Hamburg, Budapest und Wien finden bereits in diesem Jahr unter neuem Namen und einem darauf aufbauenden Konzept statt. Die Leitmesse in Köln trägt künftig ihre europäische Ausrichtung im Namen.

Ziel der neuen Markenstrategie ist es, das breite Spektrum der Trendthemen HR-Management, Digitalisierung und Leadership in vielfältigen Formaten und mit einem einheitlichen Qualitätsversprechen für Besucher und Aussteller über das Jahr verteilt abzubilden. „Mit der Serienfolge unserer Events können wir als Impulsgeber schnell und flexibel neue Themen entwickeln und Branchentrends aufgreifen. Dies ist insbesondere notwendig, als dass in den letzten Jahren durch die zunehmende Digitalisierung der Geschäfts- und Arbeitswelt die Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Rollen aller HR-Verantwortlichen mit dramatischen Veränderungen konfrontiert sind. Wir bieten sowohl Ausstellern als auch Besuchern ganzjährig ein aktuelles, effektives Ohr am Markt“, beschreibt Ralf Hocke, CEO von spring Messe Management. Auch deshalb hat spring Messe Management bereits im letzten Jahr sein Produktportfolio mit „Zukunft Personal Conferences“ um interaktive, zielgruppengerechte und praxisnahe Konferenzen erweitert. In diesem Jahr sind drei Konferenzen geplant.

„Die Zukunft Personal in Köln ist als Leitevent mit dem kompletten HR-Portfolio seit über 15 Jahren im Markt fest verankert und steht seitdem für Qualität als zukunftsweisende HR-Branchenmesse am Puls der Zeit. Mit dem neuen Namen „Zukunft Personal Europe“ stärken wir diese Messe als größte, europäische Leitveranstaltung und geben ihr mehr Gewicht und Präsenz im Ausland“, erläutert Hocke. Neu ist dabei auch die breitere Aufstellung aller Veranstaltungen über den bisherigen Fokus auf das Personalwesen hinaus hin zu einem Think Tank für die digitale Transformation der Arbeit.

Gründung einer europäisch-amerikanischen Allianz
„Mit der zunehmenden Digitalisierung gewinnen technologiebasierte HR-Lösungen in einer globalisierten Welt zunehmend an internationaler Bedeutung. Wir wollen dies strategisch vorantreiben und unseren Ausstellern einen leichteren Eintritt in amerikanische Märkte ermöglichen. Deshalb gründen wir mit HR Technology Conference & Exposition aus Las Vegas eine strategische Allianz,“ erläutert Hocke.
Kenneth Kahn, Präsident von LRP Conferences and LRP Publications, dem Veranstalter der HR Technology Conference & Exposition, fügt hinzu: „Wir freuen uns auf die enge Kooperation mit spring Messe Management. Hier schließen sich die führenden Veranstalter von Personalfachmessen in den USA und Europa zusammen. Unsere Events bilden damit die Branchenplattform für 20.000 HR-Verantwortliche aus dem US-amerikanischen sowie 25.000 HR-Manager aus dem europäischen Markt.“

Ausbau des europäischen HR-Hubs
Zum Ausbau des europäischen HR-Hubs und stärkeren Vernetzung der Märkte werden auch die national ausgerichteten HR-Fachmessen von spring Messe Management „Personal Austria“ und „Personal Hungary“ in die Dachmarke miteinbezogen. Aus „Personal Austria“ wird „Zukunft Personal Austria“ und die größte Fachmesse in Ungarn findet künftig unter „Zukunft Personal Hungary“ statt.

Antizipation der Marktbedürfnisse der Branche
Die Branchenmessen Zukunft Personal Süd (ehemals PERSONAL Süd) im April in Stuttgart und Zukunft Personal Nord (ehemals PERSONAL Nord) im Mai in Hamburg profitieren gleichfalls von der Markenstärke der Zukunft Personal – durch noch mehr Reichweite, Präsenz und Bekanntheit. Beide legen ihre Schwerpunkte auf die Marktbedürfnisse der jeweiligen Region. So lautet das diesjährige Spotlight in Stuttgart „Data Driven HR – Mittelstand im Fokus“. Die Hamburger Ausgabe widmet sich dem Thema „Disruptive Leadership – Führung im digitalen Zeitalter“ und geht der Frage nach, wie Führungskräfte mit den Herausforderungen des Teammanagements im digitalen Zeitalter erfolgreich umgehen.

Von der Namensänderung unberührt bleibt die Fachmesse für das Betriebliche Gesundheitsmanagement und Demografie, Corporate Health Convention, die vom 24. bis 25. April 2018 parallel zur Zukunft Personal Süd in Stuttgart stattfindet.

Weitere Informationen unter www.zukunft-personal.com

Pressekontakt:

Linda Dommes
spring Messe Management GmbH
Tel.: +49 621 70019-205
E-Mail: l.dommes@messe.org


Deutsche Messe AG:

spring Messe Management GmbH wird hundertprozentige Tochter der Deutschen Messe AG

– spring ist führender Ausrichter von Messen für Personalmanagement und Karriere

Hannover/Mannheim. Die spring Messe Management GmbH, führender Ausrichter von Messen für Personalmanagement und Karriere, wurde zum 10. April 2015 einhundertprozentige Tochtergesellschaft der Deutschen Messe AG. Dies gab das Unternehmen heute bekannt.

Bereits im Juni 2012 übernahm die Deutsche Messe die neunzigprozentige Mehrheit am Unternehmen, das unter anderem die europäische Human-Resources-Leitmesse (HR) Zukunft Personal veranstaltet. Jetzt gehen die verbleibenden zehn Prozent der spring-Anteile von Gründer Alexander Petsch auf die Deutsche Messe über.

„Wir begrüßen es, die spring Messe Management von jetzt an als einhundertprozentige Tochter der Deutschen Messe an Bord zu haben. Damit können wir die Synergien zwischen beiden Häusern weiter ausbauen und noch intensiver nutzen. Dabei ist uns wichtig, dass spring seine Eigenständigkeit weiter behält und so seine Stärken maximal ausspielen kann“, sagt Oliver Frese, Mitglied des Vorstandes, Deutsche Messe AG. „Mit Ralf Hocke an der Spitze von spring sind wir hervorragend aufgestellt. Er genießt als Geschäftsführer unser volles Vertrauen und wird die HR-Messen im Sinne der Unternehmensstrategie mit seinem Team konsequent weiter ausbauen und mit innovativen Ideen vorantreiben.“

spring Messe Management ist ein Unternehmen auf Wachstumskurs. Neue interaktive Formate für mehr Online- und On-site-Kommunikation stehen ebenso auf der Agenda des Messeveranstalters wie eine starke Vernetzung im Markt. Zu den Standorten der Personalfachmessen in Köln, Stuttgart, Hamburg, Wien, Budapest und Moskau sollen weitere Marktplätze im Ausland hinzukommen. Außerdem erobert spring mit dem Format „job and career“ neben Weltleitmessen wie der CeBIT, HANNOVER MESSE oder IAA derzeit weitere etablierte Branchenplattformen.

Über spring Messe Management GmbH
spring Messe Management veranstaltet Fachmessen für Personalmanagement, Professional Learning, Corporate Health, Job and Career und den Public Sector. Langjährige Messe-Erfahrung, thematische Expertise und nachhaltige Kundenorientierung machen die Veranstaltungen von spring zu etablierten Branchenplattformen. spring-Fachmessen sind Seismographen für neue Produkte, Ideen und Managemententwicklungen. Das Tochterunternehmen der Deutschen Messe AG ist in fünf Ländern vertreten: Deutschland, Österreich, Russland, Türkei und Ungarn.

Deutsche Messe AG
Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 280 Millionen Euro im Jahr 2014 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2014 insgesamt 134 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit mehr als 41 000 Ausstellern und 3,6 Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA (Biotechnologie), die CeMAT (Intralogistik), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Ansprechpartnerinnen für die Redaktion:

Silke Gathmann
Deutsche Messe AG
Tel.: +49 511 89-31614
E-Mail: silke.gathmann@messe.de

Linda Dommes
spring Messe Management GmbH
Tel.: +49 621 70019-205
E-Mail: l.dommes@messe.org


Liegt Big Data für HR im Trend? Neue Studie gestartet

Big Data ist in aller Munde und kommt inzwischen in verschiedenen Unternehmensbereichen zum Einsatz. Doch welche Rolle spielt das Thema für das Personalmanagement – heute und in Zukunft?

spring Spende

In dem gemeinsamen Forschungsprojekt „Big Data in HR“ von spring Messe Management, Prof. Dr. Dagmar Monett Díaz (Professor of Computer Science, Berlin School of Economics and Law), Prof. Dr. Jens Nachtwei (Humboldt-Universität zu Berlin, Hochschule für angewandtes Management und IQP) und Moritz Meißner (EXIST-Stipendiat, HU Berlin) geht es um Chancen und Risiken moderner Datenanalysen.

Eine Befragung von Unternehmensvertretern soll klären, welche Einsatzfelder für Big Data in Frage kommen, wer das Thema intern vorantreibt und was Betriebe daran hindert Big Data zu nutzen. Ein Schwerpunkt der Befragung ist der Einsatz von Big Data für die Personalauswahl und -entwicklung, zum Beispiel im Zusammenhang mit Assessment Centern.

Die anonyme Umfrage zu der Trendstudie läuft bis zum 16. Januar 2015 und nimmt rund 15 Minuten Zeit in Anspruch. Teilnehmer erhalten auf Wunsch eine Freikarte zu einer spring-Messe ihrer Wahl im Jahr 2015.

Link zur Befragung: https://www.soscisurvey.de/bigdata_hr
Für weitere Informationen klicken Sie hier.


Archiv

04.12.2014 – Spende statt Karten
Aufbauhilfe für Heartliner e.V. von spring Messe Management

– Statt Grußkarten: spring Messe Management spendet 1.000 Euro für Drum Corps

Seit der verheerenden Gasexplosion im Oktober in Ludwigshafen ist der Sport- und Musikverein Heartliner ohne Vereinshaus – jetzt kann sich das Drum Corps über eine Spende von 1.000 Euro freuen: Anstatt Weihnachtskarten zu versenden, unterstützt spring Messe Management in diesem Jahr erstmals eine gemeinnützige Organisation aus der Region mit einer Geldspende. Von dem Schicksal der Heartliner erfuhr der Mannheimer Messeveranstalter durch seine Auszubildende Vanessa Röhr, einem „Vollblutmitglied“ des Vereins.

mehr

28.10.2014 – Deutsche Messe AG:
Ralf Hocke übernimmt die Geschäftsführung der spring Messe Management GmbH

– Tochter der Deutschen Messe AG expandiert im Bereich Personalfachmessen und Recruiting-Events

Ralf Hocke (48) hat zum 1. September 2014 die Geschäftsführung der spring Messe Management GmbH in Mannheim übernommen, einer Tochtergesellschaft der Deutschen Messe AG. Ab 1. November wird er alleiniger Geschäftsführer. spring veranstaltet Messen wie die Zukunft Personal (Europas größte Personalfachmesse in Köln) sowie Karriereplattformen auf Fachmessen unter dem Titel job and career.

mehr